VINYASA YOGA

Statisches Halten ist passé: Beim Vinyasa-Yoga gehen die Asanas wie bei einem Sonnengruß oder in einem Tanz fließend ineinander über, so dass ein Bewegungsfluss entsteht – Flow genannt. Der Atem bestimmt das Tempo, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, so dass immer wieder neue und ungewöhnliche Sequenzen entstehen. Der Körper begibt sich auf eine kontinuierliche Bewegungsreise, der Geist darf pausieren. Dabei entsteht eine kraftvolle und zugleich entspannende Meditation in Bewegung. Bekannteste Vertreterin dieses Yoga-Stils ist die US-Amerikanerin Shiva Rea.