IYENGAR YOGA

Hier sind Hilfsmittel nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht: Iyengar-Yoga hat den Einsatz von Gurten, Klötzen und Co. perfektioniert. Oberstes Prinzip ist die präzise Ausrichtung der Gelenke und die akkurate Ausführung der Positionen – da soll sogar die Haut an der richtigen Stelle angespannt werden. Der aus Indien stammende Stil von B.K.S. Iyengar verzichtet auf den spirituellen Touch – hier geht es körperlich zur Sache. Das bringt vor allem Kraft, außerdem lernt man die Feinheiten der Asanas besonders gut und dank des langsamen und konzentrierten Übens wirkt Iyengar wie eine Meditation.