AYURVEDA

Ayurveda ist Sanskrit und bedeutet „Wissen vom Leben“. Es ist eine traditionelle Heilkunst, die bis heute viele Anwender in Indien, Nepal und Sri Lanka findet, aber mittlerweile auch weit verbreitet ist in der westlichen Welt.

Ayurveda ist eine komplexe, ganzheitliche Gesundheitslehre, die wichtige physische, mentale, emotionale und auch spirituellen Aspekte mit einbezieht. Sie basiert auf einer Typologie, welche drei Qualitäten/Prinzipien (Doshas) beschreibt, aus denen sich alle Lebewesen, Nahrungsmittel oder auch Verhaltensweisen zusammensetzen: Vata, das Bewegungsprinzip; Pitta, das Feuer-/Stoffwechselprinzip und Kapha, das Strukturprinzip.

Ayuerveda versucht, Dosha-Disharmonien, welche zu Erkrankungen führen, zu heilen. Dabei werden nicht nur Symptome behandelt, sondern nach Ursachen geforscht. Fehlverhalten, welches dem Körper nicht gut tut, weil es der individuellen Kombination aus Doshas entgegenstrebt, wird aufgedeckt, korrigiert und das Immunsystem so angeregt, sich selbst zu heilen.

Behandlungsmethoden sind vor allem Massagen, Heilung durch Kräuter und Pflanzen, Reinigungstechniken durch gesunde an das Individuum angepasste Ernährung sowie spirituelle Yogapraxis.