FAQ FÜR ANBIETERINNEN

Yoganacht 23.6.2018, 17:00 - 23:00

 

Hier gehts zu den Anmeldeformularen

 

Hamburg, München, Berlin, Köln, Zürich, Bochum, Bremen, Schwerin, Sylt

 

So funktioniert's

Die LANGENACHTDESYOOOGA ist eine Nacht der Vielfalt und der offenen Türen. Die BesucherInnen kaufen sich ein Einlassbändchen und können damit den ganzen Abend bei den teilnehmenden Studios Yoga machen. Die  LANGENACHTDESYOOOGA ist ein Fest der Gemeinschaft und dient dem guten Zweck. Denn die Yoganacht ist ein Fundraising Event, veranstaltet vom gemeinnützigen Verein Yoga für alle e.V., die Erlöse fließen in soziale Yogaprojekte. Sie ist nicht kommerziell, sondern erschaffen aus dem Wunsch, das Geschenk des Yoga weiterzugeben.  Es gibt Yoga für alle: Yoga-Begeisterte, Yoga-EinsteigerInnen, Sportliche, Unsportliche, Dicke, Dünne, Bewegliche, Unbewegliche. Yoga für alle eben. Ihr als Yoga-AnbieterInnen gestaltet diese wunderbare Nacht mit Eurem Programm. Und Yoga für alle e.V. produziert die Werbemittel, kümmert sich um den Verkauf der Bändchen, um Presse und PR und um Euch natürlich. Für Euch ist es eine tolle Möglichkeit, Euer Yoga einem breiten Publikum vorzustellen. Und gemeinsam wollen wir Geld sammeln, um soziales Yoga zu ermöglichen. Denn: #yogahilft

 

I. Termin Yoganacht
Samstag, 23. Juni 2018 von 17:00 bis 23:00 Uhr

II. Veranstalterin
Veranstalterin ist Yoga für alle e.V.  2018 wird die LANGENACHTDESYOOOGA gleichzeitig in neun Städten stattfinden. Aus den Erlösen organisieren und finanzieren wir Yogastunden für Menschen mit psychischen Erkrankungen, bei Essstörungen, im Frauenhaus, im Kinderheim, für Trauernde, für Menschen mit Suchtproblemen, für Geflüchtete und im Strafvollzug.

III. Eure Anmeldung und was wir von Euch brauchen
Es gibt zwei Varianten: Early Bird und Standard. Für beide gilt: Wenn Euer Unternehmen mehrere Standorte hat, zahlt der erste Standort regulär und alle weiteren erhalten 20 Prozent Rabatt.

IV.a. Early Bird, Anmeldeschluss Montag, 15. Januar 2018

  1. Bis zum 15. Januar 2018 brauchen wir Deinen Namen, Mobilfunknummer, Mailadresse, Rechnungsadresse sowie die Bestätigung der AGB der Yoganacht. 
  2. Sobald wir das Formular erhalten haben, bekommt Ihr eine Rechnung über die Yoganacht-Gebühr Early Bird (108€ zzgl. Steuern), die gleichzeitig eine schriftliche Teilnahmebestätigung ist. Als Early Bird muss Eure Zahlung bis zum 30. Januar 2018 auf dem Konto von Yoga für alle e.V. eingegangen sein.
  3. Bis zum 28. Februar 2018 brauchen wir dann Euer Programm zur Yoganacht, einen Text über Euch und Fotos, per Formular auf unserer Website. Dazu gibt es noch eine Mail.
  4. Wenn Eure Zahlung nicht bis 30. Januar 2018 auf dem Konto von Yoga für alle e.V. eingegangen ist, seid Ihr trotzdem dabei. Ihr zahlt dann die Yoganacht-Gebühr Standard (150€ zzgl. Steuern).


lV.b. Standard, Anmeldeschluss Mittwoch, 28.2.2018

Wenn Ihr Euch zwischen 15. Januar und 28. Februar 2018 anmeldet, gilt die Yoganacht-Gebühr Standard (150€ zzgl. Steuern). Dazu findet Ihr dann auf der Website ein entsprechendes Formular. Zahlungsziel ist bei dieser Anmelde-Version der 15. März 2018. Nach dem 28. Februar 2018 können wir leider keine Anmeldungen für die Yoganacht mehr annehmen.  

V. Was Ihr von Yoga für alle e.V. bekommt
Das Yoganacht-Team von Yoga für alle e.V. tut alles, damit Menschen von der 1. Yoganacht erfahren und sich ein Einlass-Bändchen kaufen. Wir machen Pressearbeit, Marketing, produzieren gedruckte Werbemittel (Programmheft, Plakate) sowie T-Shirts und weitere Merchandising-Artikel. Wir betreiben diese Website yoganacht.de, auf der wir die Infos und das Programm der Anbietenden präsentieren. Es gibt eine App - hier die Version von 2017 - und ein Programmheft. Auch dort taucht Euer Angebot auf. Natürlich bespielen wir auch Facebook und Instagram. Wir kümmern uns um SponsorInnen und SchirmherrInnen und um Verkaufsstellen für die Yoganacht-Bändchen.

 



VI. Vertrag
Yoga für alle e.V. als Veranstalterin geht mit Euch als Anbietende einen Vertrag ein. Ihr dürft das Yoganacht-Logo und alle Werbemittel, die wir für Euch produzieren, für den 23. Juni 2018 verwenden. Die Vertragspflichten und -rechte findet ihr auf der Anmeldeseite noch einmal genau aufgeführt. Die Vertragsinhalte sowie die AGB findet ihr im Anmeldeformular. Mit Eurer Gebühr bezahlen wir out-of-pocket-Kosten, die bei der Organisation der Yoganacht entstehen (Werbemittel, Website, Grafik und Reisekosten).
Wir sind keine riesige Eventagentur, sondern ein gemeinnütziger Verein mit viel ehrenamtlichem Engagement. In der Zusammenarbeit mit Euch entsteht eine kraftvolle Struktur, die die Vielfalt von Yoga in Berlin leuchten lässt: Wir bringen Euch die Menschen, Ihr bekommt Publicity und seid Teil einer tollen Gemeinschaft - und das alles für den guten Zweck.

VII. Euer Programm bei der Yoganacht
Von den sechs Stunden der Yoganacht macht Ihr mindestens vier Stunden Programm. Welche Stunden das genau sein sollen, könnt Ihr Euch selber aussuchen.
Wir empfehlen Einheiten von 45 Min. mit jeweils 30 Min. Pause. So können die BesucherInnen viel erleben und haben genug Zeit zum Wechseln, Ankommen und für entspanntes Yoga. Es gibt keine einheitlichen Anfangszeiten.
Es sollten immer mindestens zwei Leute aus Eurem Team am 23. Juni 2018 vor Ort sein.
Bitte seht ab von Verkäufen von Essen&Trinken, Sponsorenartikeln, Massagen, extra Kursen etc. Gern könnt Ihr Essen, Tee und Snacks unentgeltlich bereitstellen, Werbung machen, vergünstigte 10er Karten anbieten. Wenn Ihr SponsorInnen kennt, freuen wir uns über einen Tipp und setzen uns gern mit ihnen in Verbindung.

VIII. Bändchenverkäufe
Die BesucherInnen der Yoganacht kaufen sich ein Bändchen für 20€. Damit können sie überall Yoga machen, wo LANGENACHTDESYOOOGA draufsteht. Die Erlöse aus den Bändchenverkäufen fließen direkt in soziale Projekte. In Berlin, Hamburg, Zürich und Bremen gibt es bereits eine Städte-Gruppe von Yoga für alle e.V., die die Projekte vor Ort organisiert. Ihr seid herzlich eingeladen, eine Gruppe in Eurer Stadt mit Leben zu füllen. Mit jedem verkauften Yoganacht-Bändchen ist schon ⅔ einer sozialen Yogastunde finanziert, denn Yoga für alle e.V. zahlt Yogalehrenden eine Aufwandsentschädigung von 30€ pro Einheit.

Die Bändchen gibt es ab Mitte Mai im Vorverkauf bei Reformhaus Engelhardt. Gern könnt Ihr als AnbieterInnen auch ab Mitte Mai Bändchen verkaufen. Wichtig ist, dass Ihr bei der Yoganacht selbst auf jeden Fall Bändchen zum Verkauf vorhaltet. Ihr müsst dafür nichts zahlen, die Bändchen bekommt Ihr in Kommission. Ihr braucht die Einnahmen auch nicht zu versteuern. Das machen wir. Dazu gibt es aber später noch ausführliche Informationen.

IX. Werbemittelausgabe
Mitte Mai 2018 bekommt Ihr dann Euer Werbemittelpaket. Dazu sind wir für einen Tag an einem Ort in Eurer Stadt anzutreffen. Ihr erhaltet rechtzeitig eine Einladung. Leider können wir die Werbemittel nicht per Post schicken, weil der Lieferschein für die Bändchen unterschrieben werden muss. Bei der Gelegenheit freuen wir uns, Euch mal persönlich zu treffen und uns über die Yoganacht auszutauschen.

X. Yoga-Community
Gemeinschaft und der gute Zweck zeichnen die LANGENACHTDESYOOOGA aus. Wir wollen die Vielfalt des Yoga zeigen und sie gemeinsam zelebrieren. Als GestalterIn der Yoganacht trägst Du zu diesem Gemeinschaftsgefühl bei. Wir freuen uns auf Dich und die Menschen, die mit Dir zusammen dieses Fundraising-Event von Yoga für alle e.V. unterstützen.

 

Voranmeldungen für BesucherInnen nicht nötig

Voranmeldungen sind nicht nötig. Das Prinzip der Yoganacht ist, dass alle für alle offen haben. Bitte habt Verständnis dafür. Das hat sich ganz gut bewährt. Die Besucherströme regulieren sich in der überwiegenden Mehrheit von selbst.

 

Guter Zweck

Die LANGENACHTDESYOOOGA ist keine kommerzielle Veranstaltung. Die Erlöse sind für den guten Zweck. 

Von den Einnahmen der Bändchenverkäufe und dem, was von den Verwaltungspauschalen übrig bleibt, werden soziale Projekte angeschoben, die der Verein Yoga für alle e.V. in der jeweiligen Region entweder selber betreut oder mit Spenden unterstützt. #yogahilft

  

Philosophie

Die Yoganacht soll Freude für alle Beteiligten bringen, sowohl für die Studios, die an dem Abend viele BesucherInnen haben werden, als auch für die TeilnehmerInnen, die für einen geringen Beitrag viele Yogastile ausprobieren können.  Und das ganze auch noch für einen guten Zweck.

Gemeinschaft und der gute Zweck zeichnen die LANGENACHTDESYOOOGA aus. Wir wollen die Fülle und Vielfalt des Yoga zeigen und sie gemeinsam zelebrieren. Und wir freuen uns, wenn Ihr die Yoganacht mitgestaltet und Euer Yoga-Angebot einem großen, buntgemischten Publikum präsentiert! 

Hauptsächlich jedoch geht es natürlich auch darum, den yogischen Gedanken von Harmonie, Offenheit undGemeinschaft  in die Welt zu tragen und insgesamt zu einer schönen Atmosphäre in der Stadt beizutragen.

 

 

Yoga für alle mit Yogastilen aller Traditionen. Das ist die Yoganacht.


Partner der Yoganacht

Unterstützerin der ersten Stunde von Yoga für alle e.V. und der Yoganacht ist Reformhaus Engelhardt aus Hamburg. Die engagierte Inhaberin hat unsere Idee sofort aufgenommen und uns viel Wind unter die Flügel gegeben. Vielen Dank dafür.


Jimdo hostet unsere Seiten yoganacht.de, yoga-fuer-alle-ev.com und yognacht.ch. Und unterstützt, indem sie einen Teil der Hosting-Gebühren für den Verein übernehmen. Vielen Dank, Jimdo!