20. Juni 2020 – Yoganacht Düsseldorf

Informationen für Dich, wenn Du zum ersten Mal die Yoganacht gestaltest

Wenn Du die Yoganacht zum ersten Mal gestalten möchtest, lies Dir am besten mal unseren Vertrag durch. Als gemeinnütziger Verein unterliegt Yoga für alle e.V. sehr vielen rechtlichen Auflagen rund um die LANGENACHTDESYOOOGA. Die haben wir alle im  Vertrag Anbietende Yoganacht aufgeschrieben. Aber auch alles,  was Yoga für alle e.V. rund um dieses schöne Gemeinschafts- und Fundraising-Event  für Dein Studio macht und wozu Ihr Euch verpflichtet.


Wenn Du es jetzt kaum erwarten kannst, Dich anzumelden, ist der erste Schritt die Anmeldung über den rosa Button 'Ich will die Yoganacht Düsseldorf als Studio gestalten'.

 

Stichwort Fundraising: Wir veranstalten die LANGENACHTDESYOOOGA, um soziales Yoga ermöglichen zu können. Das ist Yoga für Menschen in der Obhut staatlicher und sozialer Einrichtungen: im Frauenhaus, im Strafvollzug, im Beratungszentrum für Menschen mit psychischen Erkrankungen. Was wir alles machen, findest Du unter www.yogahilft.com



Die 1. Yoganacht Düsseldorf gestalten - so geht es

Ihr überlegt Euch ein Yoga-Programm für den 20. Juni 2020.  Für mindestens vier Stunden der Gesamtzeit 17:00-23:00, könnt Ihr Yogastunden, Meditationen, Vorträge, Musik, Gespräch, Tanzen oder gemeinsamen Essen anbieten. Dieses Programm, zusammen mit Infos zum Studio, eurem Logo und Fotos schickt ihr Anfang 2020 an uns. Dazu bekommt ihr bald ein Login zu einem Formular.

Eure Infos  werden dann auf dieser Website, auf facebook, in einer APP und auch in einem umfangreichen Programmheft zu sehen sein. Außerdem kümmern wir uns um die

Öffentlichkeitsarbeit (social media, Plakate, Presse, Radio, TV). Um die Kosten für Grafik, Druck und Honorare zu decken, bezahlt ihr eine Verwaltungspauschale. Ihr könnt euch selber einen Betrag zwischen  100€ -150€ aussuchen.

Wir sind keine Eventagentur, sondern ein gemeinnütziger Verein. Wir machen viele Dinge ehrenamtlich. Die LANGENACHTDESYOOOGA veranstalten wir, um Yoga in sozialen Projekten finanzieren zu können. 

 

So funktioniert die LANGENACHTDESYOOOGA

Die LANGENACHTDESYOOOGA ist wie die Lange Nacht der Museen oder der Theater. Sie spricht alle Menschen an, die Yoga schon lange machen, immer machen wollten oder mal wieder anfangen wollen. Sie kaufen für 20€ ein hübsches Einlass-Bändchen und können damit überall Yoga üben, wo LANGENACHTDESYOOOGA drauf steht. Zum Beispiel bei Euch. Und das alles für einen guten Zweck. Denn die Erlöse aus diesem Event fließen in soziale Yogaprojekte (s.u.). #yogahilft

 

Veranstalter

Veranstalter ist der gemeinnützige Verein Yoga für alle e.V., den wir 2014 in Hamburg gegründet haben. Wir - das sind Yogalehrende, die das Geschenk des Yoga weitergeben wollen. Seit 2014  haben wir aus den Erlösen der Yoganächte Yogastunden finanziert. Für Menschen mit psychischen Erkrankungen, bei Essstörungen, im Frauenhaus, im Kinderheim, für Trauernde, für Geflüchtete und im Strafvollzug. Wir organisieren Kurse, Räume, Kooperationen mit sozialen Trägern, bezahlen die Yogalehrenden, spenden Matten und Decken und zahlen Raummieten. Mit Eurer Teilnahme an der Yoganacht Köln unterstützt Ihr bereits diese Arbeit von Yoga für alle e.V. und seid Teil einer wunderbaren Gemeinschaft.


Stichwort Fundraising

Yoga für alle e.V. veranstaltet die LANGENACHTDESYOOOGA, um soziales Yoga ermöglichen zu können. Das ist professionelles, spezialisiertes Yoga therapiebegleitend für Menschen in der Obhut sozialer oder staatlicher Einrichtungen: im Frauenhaus, im Strafvollzug, im Beratungszentrum für Menschen mit psychischen Erkrankungen. Was wir alles machen, findest Du unter www.yogahilft.com

 

Zusätzliche Spenden und ehrenamtliche Unterstützung tragen dazu bei, dass möglichst viele Menschen das Geschenk des Yoga durch uns erhalten. Wenn Du Lust auf ein sinnstiftendes Ehrenamt hast - sei es für Social Media, PR, Website-Betreuung, Organisation, Fundraising, Event-Planung -, laden wir Dich herzlich ein, in unserer Städtegruppe Hamburg aktiv zu werden. Du triffst dort engagierte Yogalehrende und Menschen, die die Idee von #yogahilft weitergeben wollen.

Du kannst auch Fördermitglied werden oder spenden. Als gemeinnütziger Verein dürfen wir Spendenquittungen ausstellen.

Eindrücke einer Yoganacht in anderen Städten